Cocktail Sex on the Beach Cocktail: Sex on the Beach

Cocktail Test: Sex on the Beach

Wir sitzen in einer Bar in Playa de las Americas. Es ist die letzte Bar in dieser Woche auf Teneriffa. Die Bar liegt an einer Fußgängerpassage. Und wir fragen uns warum wir ausgerechnet diese ausprobieren wollten. Wir finden die Antwort, bisher hatten wir die Bar nur Abends und hell erleuchtet gesehen. Heute scheint jedoch noch die Sonne und hier herrscht tote Hose.

Cocktail Sex on the Beach – Mehr Wasser als Saft

Unser zweiter Cocktail ist ein Sex on the Beach. Nach unserem ersten Reinfall sind wir auf alles vorbereitet. Man serviert uns ein Getränk in einem Coca Cola Glas. Nun ja, man hat halt in manchen Bars eine komische Vorstellung davon, wie man Cocktails servieren sollte. Die Deko ist auch nicht berauschend. Eine Scheibe Orange klebt an dem Glas und ein Strohhalm steckt in diesem.

Wir probieren den Sex on the Beach, oder was man uns hier auch immer als diesen verkaufen möchte. Die Grenadine schmeckt man sofort heraus. Die Orange, die sich eigentlich auch in dem Cocktail befinden sollte, schmecken wir nicht. Auch den Alkohol können wir nicht heraus schmecken, was aber soweit in Ordnung ist.

Wir ziehen noch einmal am Strohhalm. Jetzt erst wissen wir was an dem Cocktail nicht passt. Der Sex on the Beach ist einfach zu wässrig. Der Saft sollte kräftiger und reichlicher sein. Statt dessen hat man hier mit den Eiswürfeln nicht gespart. Wir zählen zum Schluss sechs große Eiswürfel in dem Glas.

Die Bewertung fällt dementsprechend aus. Wir entscheiden uns für 1 von 5 möglichen Sternen.

Bewertung

Location: 0,5
Optik: 0
Geschmack: 0,5

Schlagwörter: , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>