Wodka

Sugar Gumdrop Martini Foto: Quinn Dombrowski (quinn.anya)

Süß, süßer, Gumdrop Cocktail!

Dieser Cocktail ist nicht nur zuckersüß, sondern auch quietschbunt, was ihn zum perfekten Begleiter der beliebten amerikanischen Gumdrops macht. Und zum Vertreiber trüber Gedanken, wenn das Wetter gerade mal nicht den strahlend blauen Himmel im Sinn hat und auch die restliche Natur eher braun-grau als blütenfarben ist.

Zutaten für Gumdrop Cocktails

  • bunter Zucker (genug um die Gläser mit einem dekorativen Rand zu verzieren)
  • Martini Gläser
  • Strohhalme
  • 1 Anteil Wodka (Vanilla oder Whipped Cream)
  • 2 Anteile Brause (Zitronenlimonade oder Cream Soda)
  • ¼ Anteil bunter Likör (z.B. Orangen- oder Beerenlikör)

Zubereitung der Gumdrop Cocktails


Zunächst dekoriert man die Martinigläser mit einem bunten Zuckerrand. Dazu feuchtest Du den Glasrand mit einer Zitronenscheibe oder etwas Wodka an und tauchst das Glas mit der Öffnung nach unten in den bunten Zucker, den du zuvor in einer Schale oder auf einem Teller ausgebreitet hast. Der Zucker haftet am Rand und macht den zuckersüßen-Cocktail zum Erlebnis!

Anschließend mixt Du den Vanille-Wodka mit der Brause (nicht shaken!). Am besten ist hier Cream Soda, allerdings ist diese auf unserer Seite des Atlantiks schwierig zu bekommen. Du kannst sie aber auch durch Zitronenlimonade ersetzen. Diese Wodka-Brause-Mischung füllst Du in die vorbereiteten Gläser.

Da fehlt aber noch was! Genau, nämlich der bunte Likör. Diesen gießt Du zunächst in Gläser, sodass er einfach mit dem Strohhalm aufgenommen werden kann. Er muss nämlich am Grund des Cocktails “ausgesetzt” werden um die richtige Wirkung zu erzielen. Das klingt erstmal kompliziert, ist aber kinderleicht.

Dazu steckst Du einfach den Strohhalm in das Glas mit Likör, verschließt die obere Öffnung, nimmst den Strohhalm mit dem Finger auf dem oberen Ende heraus und steckst ihn in das vorbereitete Martiniglas mit der Wodka-Brause-Mischung. Nun den Finger von der Öffnung nehmen und schon fließt der Likör auf den Glasboden und bleibt dort auch!

Jetzt kannst du den bunten Cocktail servieren. Am besten wirkt er übrigens, wenn du verschiedenfarbige Liköre verwendest. Dadurch wird die Cocktailrunde zur Blumenwiese!

Schlagwörter: , ,

Cranberry Smash! Foto: (Jeremy Bronson)

Cranberry-Birnen Cocktail

In einen zarten Rotton gekleidet kommt dieser außergewöhnliche Cocktail daher. Denn auch der Geschmack hinter der Fassade ist bemerkenswert: Die Kombination aus Vodka, Ingwer, Birne und Cranberry, verfeinert mit einem Schuss Sekt überzeugt trotz ihrem exotischen Klang. Klingt nach etwas Neuem, und das willst du ausprobieren? Dann ab an den Mixer! Continue reading

Schlagwörter: , , , ,

Foto:  Clemens v. Vogelsang Foto: Clemens v. Vogelsang

Beeriger Blaubeer-Martini mit Eiskristallen

Langsam kriecht der Herbst aus seinem Versteck und vertreibt die lauen Sommernächte. Jetzt im Spätsommer beginnt aber noch etwas: die Beerenzeit. Nun können wir die Brombeeren und Heidelbeeren direkt aus dem eigenen (oder des Nachbars) Garten ernten. Und aus den Blaubeeren, die nicht direkt von Strauch gegessen werden, machen wir leckere Martinis. Denn was wäre eine bessere Vorbereitung auf den Winter als ein sommerlich-beeriger Cocktail in einem Glas mit Eiskristallen? Continue reading

Schlagwörter: , , ,

Berlin Master Cocktail

Cocktail Rezept: Berlin Master

Als ich den Cocktail Berlin Master entdeckte, dachte ich: „Ha, den musst du ausprobieren!“. Schließlich bin ich derzeitige Wahlberlinerin. Doch wie würde man sich so einen Berlin Master Cocktail normalerweise vorstellen? Wie schmeckt Berlin denn? Ich finde das schwer zu beantworten, weil Berlin so viele unterschiedliche Seiten hat. Nach außen hin verbreitet sich aber natürlich vor allem der szenige Charakter – Hipster ist hier das Schlagwort. Ich würde mich aber nicht dazu zählen.

Also mixe ich mir den Berlin Master Cocktail zusammen und nehme einen Schluck. Halleluja. Das ist ordentlich. Derjenige, der den Berlin Master erfunden hat, scheint Berlin wohl vor allem mit viel Alkohol zu verbinden. Vielleicht hat er mal die After Hour genutzt, die hier in Berlin so beliebt ist. Den Zutaten nach würde ich diesen Cocktail aber eher russischen Spanier nennen. Doch halt – so multikulturell wie Berlin ist, passt das doch wieder. Doch überzeugt euch selbst.

Zutaten für den Berlin Master

  • 4 cl Wodka
  • 4 cl Triple sec
  • 8 cl Orangensaft
  • 4 cl Ananassaft
  • 6 Eiswürfel

Anleitung für den Berlin Master

Alle Zutaten in einen Shaker mit drei Eiswürfeln geben und ordentlich schütteln. In ein Glas mit drei Eiswürfeln durch das Barsieb gießen. Fertig.

Schlagwörter: , , ,