Foto: Barta IV

Cocktails mögen´s frostig: Kleine Eiswürfelkunde

Die erste Cocktail-Party des Sommers steht vor der Tür. Da darf Eis natürlich nicht fehlen. Und zwar jede Menge Eis. Im Gegensatz zum regulären Kühlen von Getränken benötigt man beim Cocktail-Shaken nämlich teilweise sogar zwei Portionen Eis: Einmal zum Shaken und Herunterkühlen des Cocktails auf bis zu -6 Grad und dann noch einmal für das Glas, aus dem das Mixgetränk getrunken wird.

Das richtige Eis

Wichtig ist, dass das Eis (egal ob gekauft oder selbst hergestellt) für die Cocktails kalt (min. -10°C, besser -20°C), trocken und frisch ist. Bereits angetaute “nasse” Eiswürfel verwässern die Cocktails mehr, als dass sie kühlen und wirken sich so negativ auf den Geschmack aus. Auch sollte das Eis nur einmal verwendet werden. Also: Wenn der Cocktail leer ist, Eiswürfel wegwerfen und frische benutzen!

Cube, Crushed oder Shaped?

Doch verwende ich nun Eiswürfel (Cubes), zerstoßenes (Crushed Ice) oder gar geschabtes (Shaped Ice) Eis für meinen Cocktail? Darauf gibt es leider keine eindeutige Antwort, das kommt nämlich auf den Cocktail an, der gemixt werden soll. Generell gilt aber, dass zum Kühlen des Getränks im Shaker nur Cubes benutzt werden, die anschließend (weil sie ja schon angeschmolzen sind und Aroma aufgenommen haben) abgeseiht und durch neue Cubes, Crushed Ice oder gar kein Eis ersetzt werden.

Das richtige Gerät für´s richtige Eis

Um das Eis aus dem Thermobehälter (oder der Tüte) in den Cocktail bzw. Shaker zu bringen, wird typischer Weise eine Zange oder eine Eisschäufelchen verwendet. Wichtig ist vor allem vor Gästen: Das Eis nicht mit der bloßen Hand anfassen! So vermeidet man Keime und Schmutz im Cocktail. Das selbe gilt übrigens auch für die Deko.

Fancy Präsentation mit Fancy-Ice-Cubes

Wer es gerne etwas ausgefallen mag und die Cocktailparty mit etwas Vorlauf geplant hat kann neben den klassischen, aus Wasser gewonnenen Eiswürfeln auch eine verrücktere Variante herstellen: Einfach vor dem Einfrieren kleine Fruchtstückchen in die Eiswürfelformen legen oder das Wasser mit Sirup, Likören oder Lebensmittelfarbe einfärben. Das wird DER Hingucker auf der Party!

(Foto: Barta IV)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.